Verstoß gegen Milchmann-Regel

Aufmacherbild
 

Der Verstoß gegen die Milchmann-Regel

Aufmacherbild
 

Wir schreiben Jänner 2010.

Der Burnley FC steht in der Premier League auf dem respektablen 14. Rang, hat zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Dass die „Clarets“ bisher gute Leistungen gebracht haben, ist auch den Bolton Wanderers nicht entgangen. Also luchsen sie dem Aufsteiger Trainer Owen Coyle ab.

Ein junger Coach aus Coimbra

Der Burnley-Vorstand macht sich auf die Suche nach einem Nachfolger. Ein Thema ist auch Andre Villas-Boas, der zu dieser Zeit noch Academica Coimbra trainiert.

„Mickey Walsh, ein alter Spieler-Kollege von mir, hat Kontakt zu mir aufgenommen und mir Andre als aufstrebenden Trainer beschrieben“, schreibt der damalige Vorstandschef Paul Fletcher in seinem bald erscheinenden Buch „A Life In Football“.

Powerpoint-Präsentation verwirrt

Also wurde der junge Portugiese eingeladen, um seine Vorstellungen zu präsentieren. „Seine Powerpoint-Präsentation war verblüffend. Sogar angesichts heutiger Standards war da komplizierter Stoff dabei, einige Dinge, die ich nicht verstanden habe“, so Fletcher.

Der Vorstand des Premier-League-Klubs konnte mit der modernen Lehre des Trainers nicht wirklich viel anfangen.

Die Milchmann-Regel

Fletcher beruft sich auf Tommy Docherty, eine schottische Trainer-Legende aus den 1960er und 1970er Jahren: „Er hat gesagt, dass er den Spielern nie Dinge gesagt hat, die sein Milchmann nicht verstanden hätte. Und ich glaube nicht, dass irgendein Milchmann die Aussage dieser Präsentation ergründen hätte können.“

„Die Sprache und der Jargon im heutigen Fußball wird immer schlimmer. Villas-Boas hat jede Menge davon benutzt. Hätten die Burnley-Spieler jemals verstanden, was er von ihnen wollte?“, fragt sich der damalige Klub-Boss.

Abstieg mit Laws

Also sah der Verein davon ab, das Trainer-Talent zu engagieren. An seiner Stelle bekam Brian Laws den Job. Unter dessen Regie konnten die „Clarets“ gerade einmal drei der verbleibenden 15 Spiele gewinnen. Das bedeutete den Abstieg in die zweite Liga.

„Im Nachhinein hätte wir ihn vielleicht verpflichten sollen, aber damals war es einfach ein zu großes Risiko“, rechtfertigt Fletcher seine Entscheidung.

Wir schreiben September 2012.

Der Burnley FC steht auf einem Abstiegsrang in der Championship, kam vergangene Saison nicht über einen Mittelfeldplatz hinaus. Ein Aufstieg in die Premier League ist so gut wie auszuschließen.

Andre Villas-Boas ist dort aber angekommen. Er trainiert Tottenham.


Harald Prantl

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen