In legendärer Manier

Aufmacherbild
 

In legendärer Manier

Aufmacherbild
 

„Ja, es war ein bisschen wie in einem Traum. Weil es eine Geschichte über Fußball ist, die du kleinen Kindern erzählst.“

Arsene Wenger war aus dem Häuschen. Und das völlig zu Recht. Denn was die fast 60.000 Fans am Montag-Abend im Emirates zu sehen bekamen, war alles andere als alltäglich.

Es war die Rückkehr einer Legende. In legendärer Manier.

Sprachloser Matchwinner

Die Kurzfassung: Am Freitag fixierte Arsenal die Leihe von Thierry Henry. Am Montag wurde er im FA-Cup gegen Leeds eingewechselt und erzielte das Tor zum 1:0-Heimsieg.

„Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Ich bin vor 15 Tagen aus dem Urlaub zurückgekehrt. Ich hätte nie gedacht, dass ich jemals wieder für Arsenal spielen oder ein Siegtor erzielen würde“, rang der 34-Jährige nach Worten.

Ein typisches Henry-Tor

Er habe seinem französischen Landsmann vor der Einwechslung gar nicht viel zu sagen gehabt, berichtete Wenger: „Er hat schon alles gesehen und alles gemacht.“

Und er machte es auch dieses Mal, wie unzählige Male davor. Eine kurze Ballannahme und ein präziser Schuss mit dem Innenrist ins lange Eck. Ein typisches Henry-Tor.

„Als er in diese Position gekommen ist, dachte ich: ‚Oh, das ist dein Winkel.‘ Er hat es so einfach aussehen lassen“, beschrieb der „Gunners“-Coach seine Gedanken im Moment des Treffers.

Und der Spieler selbst? „Das Gefühl, das ich hatte, als ich getroffen habe, war fantastisch“, meinte der Stürmer.

"So sind Champions"

Wie wichtig das Tor für den 123-fachen Internationalen war, wusste Wenger: „Er ist ein stolzer Kerl, der die Menschen nicht enttäuschen will.“

„Er weiß, dass er mit dem verglichen wird, was er zuvor geleistet hat. So sind Champions. Sie sagen immer, dass sie keinen Druck hätten, aber sie wollen als Menschen gesehen werden, die ihre Sache gut machen.“

Das 227. Tor für Arsenal

Gegen Leeds macht Henry seine Sache übrigens immer gut. Es war sein zwölftes Spiel und auch sein zwölftes Tor gegen den Klub aus West Yorkshire.

Insgesamt hat der Franzose, der maximal acht Wochen lang bei Arsenal bleiben wird, nun in 380 Spielen für die Londoner 227 Tore erzielt.

Wenger brachte es auf den Punkt: „Er war bereits eine Legende und jetzt hat er der Geschichte noch ein bisschen etwas hinzugefügt.“

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen