Dynamo muss 30.000 Euro blechen

Aufmacherbild
 

Das Verfahren gegen den deutschen Zweitligisten Dynamo Dresden aufgrund von Ausschreitungen seiner Fans im DFB-Pokal ist geklärt. Die Sachsen stimmen dem Urteil des Sportgerichts des DFB zu und akzeptieren den Ausschluss aus dem Bewerb sowie eine Geldstrafe über 30.000 Euro. Damit ist das Urteil rechtskräftig. Dynamo-Anhänger hatten am 31. Oktober 2012 im Pokal-Duell gegen Hannover 96 randaliert. Insgesamt wurden 41 Straftaten verübt, es gab neun Verletzte und drei Festnahmen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen