Südamerika ist für Werder tabu

Aufmacherbild
 

Werder Bremen sondiert derzeit den Markt nach neuen Spielern, wobei sich der Bundesligist nicht in Südamerika umsieht. "Die Spieler, die dort hochattraktiv sind, können wir nicht bezahlen. Außerdem suchen wir Spieler, die auf Anhieb funktionieren. Wir brauchen erstmal ein stabiles Gerüst. Deshalb schauen wir uns in erster Linie in Europa um", so Manager Thomas Eichin gegenüber "Bild". Bremen sucht vor allem Verteidiger und auch Außenstürmer, sprich direkte Konkurrenz für Marko Arnautovic.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen