Schon zweite OP bei Vukcevic

Aufmacherbild

Die Situaition um den verunfallten Hoffenheimer Boris Vukcevic ist unverändert kritisch. Der 22-Jährige kämpft in der Heidelberger Uniklinik nach mittlerweile zwei Operationen nach wie vor um sein Leben. Von einem "künstlichen Koma" kann nach Angaben der Ärzte momentan nicht mehr die Rede sein, da das Unfall-Opfer derzeit nicht einmal aufwachen würde, wenn er keine Medikamente für das künstliche Koma erhalten würde. Vukcevic krachte am Freitag mit seinem PKW in einen entgegenkommenden LKW.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen