Schieber: "Es tut schon weh"

Aufmacherbild

Ausgerechnet Julian Schieber schoss gegen seinen Ex-Klub Borussia Dortmund das Tor zum 1:0-Sieg der Hertha. "Wie sich das Spiel auch mit meinem Tor entwickelt hat, war schon etwas sehr emotionales. Ich bin unheimlich froh, dass meine Mannschaft heute gewonnen hat", sagt der Stürmer bei "Sky". "Es tut aber schon ein bisschen weh, wenn man die früheren Kollegen leiden sieht. Das war schwierig für mich", fügt er hinzu. Jürgen Klopp meint: "Wir haben zu wenig Zielstrebigkeit gehabt."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen