Rummenigge wittert Rassismus

Aufmacherbild

Karl-Heinz Rummenigge reagiert auf den zuletzt laut gewordenen Vorwurf, im Kader des Rekordmeisters stünden zu viele Spanier. Deutschland sei nicht der Nabel der Fußballwelt, der keine Einflüsse von außen brauche, so Bayerns Vorstandsboss. "Solch einer dumpfen und provinziellen Denkweise muss ein Riegel vorgeschoben werden." Vielmehr fordert er "ein weltoffenes, buntes und vielfältiges Deutschland" und zeige "Ausländerfeindlichkeit und damit verbundener Polemik die Rote Karte!"

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen