Ribery: Hazard statt de Bruyne

Aufmacherbild

Der FC Bayern soll an Wolfsburgs Kevin de Bruyne dran sein. Nun mischt sich Münchens Franck Ribery via "SportBild" in die Suche nach seinem eigenen Nachfolger ein: "Kevin ist ein super Spieler, aber anders als Arjen oder ich. Er ist keiner, der den Ball nimmt und ins Dribbling geht. Er ist super, wenn er Platz hat. Bei uns hast du jedoch meistens keine großen Räume." Eden Hazard würde besser passen: "Er mag es, auf die Gegner zuzugehen. Aber er spielt bei Chelsea - das könnte teuer werden."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen