Rafati froh, überlebt zu haben

Aufmacherbild

Schiedsrichter Babak Rafati meldet sich 151 Tage nach seinem Selbstmordversuch gegenüber "Bild" erstmals zu Wort. Seine schwere Depression soll der 41-Jährige überwunden haben. "Ich bin wieder gesund", gesteht der Referee, der sich vor dem Spiel zwischen Köln und Mainz am 19. November 2011 in der Hotelbadewanne die Pulsadern aufschnitt, jedoch von Kollegen noch rechtzeitig gefunden werden konnte. "Ich war in einer scheinbar ausweglosen Situation. Ich bin froh, dass ich überlebt habe."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen