BVB schämt sich für Anhänger

Aufmacherbild

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke schämt sich für das "asoziale Verhalten" einiger Anhänger rund um das 143. Revier-Derby auf Schalke. Schalkes Manager Horst Heldt spricht von einer "anderen Qualität" der Gewalt, wenn Bengalos auf gegnerische Fans geschossen würden. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) fordert ein kompromissloses Vorgehen gegen die Übeltäter. Das Derby begann am Samstag mit Verspätung, weil im Gäste-Sektor Feuerwerkskörper gezündet wurden. Dortmund gewann das Spiel 3:1.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen