Köln denkt weiterhin an Hosiner

Aufmacherbild

Ende Jänner scheiterte der Wechsel von Philipp Hosiner zum 1. FC Köln, weil beim Rennes-Stürmer ein Nieren-Tumor festgestellt wurde. Nach dem 60-minütigen Comeback des 25-Jährigen für die zweite Mannschaft von Rennes sind auch die Domstädter glücklich. "Wir freuen uns total, dass er wieder auf dem Platz steht. Und wir werden ihn weiter im Auge behalten", erklärt Köln-Manager Schmadtke in der "Bild". "Wir stehen in ständigem Kontakt. Mal abwarten, wie er sich entwickelt", so Coach Stöger.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen