Boris Vukcevic liegt im Koma

Aufmacherbild
 

Das Bangen um Boris Vukcevic geht weiter. Wie sein Verein, die TSG Hoffenheim, in einer Pressemitteilung verkündet, wurde der 22-Jährige nach seinem schweren Autounfall umgehend operiert. Derzeit befindet sich der Deutsch-Kroate, der schwere Kopfverletzungen erlitt, im künstlichen Koma, sein Zustand ist kritisch. "Diese Nachricht hat uns erschüttert", so Manager Andreas Müller. "Mannschaft, Trainer, alle hier sind schockiert. Unsere Gedanken sind bei Boris und seiner Familie."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen