Hoeneß: Ribery benachteiligt?

Aufmacherbild
 

Bayern-Boss Uli Hoeneß kritisiert die Verlängerung der Stimmfrist bei der Wahl des Weltfußballers und will das Voting unter Umständen prüfen lassen. "Mich hat sehr gestört, dass die Wahl, die terminiert war, plötzlich verlängert wurde. Aus welchen Gründen ist mir bis heute nicht bekannt", so der 61-Jährige gegenüber "Sport1". Hoeneß vermutet eine mögliche Benachteiligung des Bayern-Profis Franck Ribery. "Das ist hoffentlich eine demokratische Wahl, wo alles mit rechten Dingen zugeht."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen