Hannover: Diouf nicht zum BVB

Aufmacherbild
 

Hannover-Präsident Martin Kind will Stürmer Mame Diouf nicht zu Borussia Dortmund ziehen lassen. Der Senegalese gilt laut "Bild" als heißer Kandidat für den Platz im BVB-Angriff, sollte Robert Lewandowski wechseln. "Wir planen für uns und nicht für Dortmund. Mame ist ein toller Stürmer und hat bei uns einen Vertrag", erklärt Kind. Er stellt klar: "Wir sind nicht daran interessiert, ihn abzugeben." Diouf erzielte in dieser Saison in 22 Pflichtspielen 13 Treffer und hat noch Vertrag bis 2014.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen