Di Santo rechtfertigt Wechsel

Aufmacherbild
 

Stürmer Franco di Santo stellt klar, nicht des Geldes wegen von Werder Bremen zum Ligarivalen Schalke 04 gewechselt zu sein. "Ich hatte sehr viel lukrativere Angebote aus China und Dubai. Aber ich möchte im Europapokal spielen, das war der ausschlaggebende Punkt", so der 26-jährige Argentinier zum "kicker". Zum Saisonauftakt bei seinem Ex-Verein erwartet er keine Nettigkeiten: "Wenn ich die Kommentare in den sozialen Netzwerken bedenke, rechne ich nicht mit dem nettesten Empfang."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen