Dt. Liga führt Tor-Kamera ein

Aufmacherbild

Ab der nächsten Saison kommt in der deutschen Fußball-Bundesliga eine Torlinien-Technologie zum Einsatz, die entscheiden wird, ob ein Ball nun tatsächlich hinter der Linie war. Eine Abstimmung unter den 18 Oberhaus-Klubs endet mit einem klaren 15:3-Votum für die Neuerung. Der englische Anbieter "Hawk Eye" erhält für drei Jahre den Zuschlag. Das Kamera-basierte System kostet pro Stadion rund 150.000 Euro und ist für künftige Aufsteiger verbindlich.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen