Zwei neue Teams im Kroos-Poker

Aufmacherbild
 

Die Transfergerüchte rund um Toni Kroos werden weiter angeheizt. Laut "Kicker"-Informationen schalten sich nun auch die Premier-League-Vereine FC Arsenal und FC Chelsea in den Poker um den Bayern-Mittelfeldakteur ein. Vor allem gute Leistungen bei der WM könnten das Interesse der Engländer weiter steigern und etwaige Angebote in die Höhe treiben. Als heißester Anwärter gilt weiterhin Real Madrid. Die Königlichen sollen ein konkretes Gehaltsangebot über fünf Mio. Euro unterbreitet haben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen