Bayerns Torrausch soll auch in Berlin weitergehen

Aufmacherbild
 

Bayern München befindet sich derzeit im Torrausch. Nach den zwei Schützenfesten gegen Hoffenheim (7:1) und FC Basel (7:0) gastieren David Alaba und Co. am Samstag in der 26. Runde der deutschen Bundesliga in Berlin.

Dort wartet mit Hertha BSC das bisher schwächste Rückrunden-Team, das in den letzten zehn Bundesliga-Partien nur viermal ins gegnerische Tor getroffen hat.

Bayern liegen Rehagel

"Wir müssen ohne Angst, mit Mut und Begeisterung dagegenhalten. Wenn wir uns wie das Kaninchen vor der Schlange bewegen, haben wir keine Chance. Wir werden die Burg verteidigen", kündigte Herthas Trainer Otto Rehhagel an.

Der 73-Jährige weist die erfolgreichste Bayern-Bilanz der Bundesliga-Geschichte auf. Rehhagel hat gegen den Münchner Starclub bei 14 Remis und 13 Niederlagen gleich 18 Siege gefeiert. Angesichts der Berliner Torflaute meinte Rehhagel: "Die Stürmer bemühen sich. Aber wer kein Torjäger ist, ist kein Torjäger."

Ribery ist zuversichtlich

Bei den Bayern hat man hingegen ordentlich Gaudi. "So macht es Spaß. Aber Berlin wird wieder ein ganz anderes Spiel", sagte Arjen Robben. Die Bayern sind 2012 auswärts noch sieglos, der Rückstand auf Tabellenführer Dortmund beträgt fünf Punkte.

"Wir müssen ab jetzt jedes Ligaspiel gewinnen", forderte Torjäger Mario Gomez, der gegen Basel gleich viermal getroffen hatte. "Fünf Punkte kann man aufholen", versprühte Franck Ribery Zuversicht.

Münchens Trainer Jupp Heynckes musste am Freitag noch mit einer fiebrigen Grippe das Bett hüten, soll aber am Samstag nach Berlin nachreisen. Alaba könnte neuerlich als Linksverteidiger in der Viererkette zum Einsatz kommen.

Jürgen Klopp fordert eine Reaktion

Pizarro nach Watsche gesperrt

Der seit 19 Ligaspielen unbesiegte Titelverteidiger Dortmund hat gegen Werder Bremen Heimrecht. Bei den Gästen dürften Innenverteidiger Sebastian Prödl und Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic in der Startelf stehen. Marko Arnautovic fehlt aufgrund eines Innenbandrisses.

Verzichten muss Werder auch auf Stürmerstar Claudio Pizarro, der nach seiner Watsche gegen Emanuel Pogatetz zwei Spiele gesperrt worden ist. Dortmund-Trainer Jürgen Klopp erwartet nach dem 0:0 gegen Augsburg "eine Reaktion auf das, was wir da gespielt haben".

Gladbach will zurück auf die Siegerstraße

Nach zuletzt drei Begegnungen ohne Sieg benötigt die Überraschungsmannschaft von Borussia Mönchengladbach (Martin Stranzl) im West-Derby auswärts gegen Bayer Leverkusen dringend ein Erfolgserlebnis, um sich der Attacke des FC Schalke zu erwehren und den dritten Platz erfolgreich zu verteidigen.

Die Schalker (Christian Fuchs) haben von den Top-Teams die vermeintlich einfachste Aufgabe: Gastgeber 1. FC Kaiserslautern ist als Tabellenletzter seit 15 Spielen ohne vollen Erfolg. Schalke-Sportvorstand Horst Heldt will "die positiven Emotionen" des 4:1-Erfolgs gegen Twente mitnehmen.

Hannover winkt Vereinsrekord

Hannover (Emanuel Pogatetz, Daniel Royer) als zweiter deutscher Europa-League-Viertelfinalist ist vor dem Duell mit dem 1. FC Köln saisonübergreifend seit 13 Heimspielen unbesiegt - ein Vereinsrekord ist greifbar nahe. Mainz (Julian Baumgartlinger, Andreas Ivanschitz) ist vor der Reise nach Augsburg seit dem 13. August ohne Auswärtssieg.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen