Hertha feuert Trainer Markus Babbel

Aufmacherbild

Es hat sich abgezeichnet, nun ist es fix: Hertha BSC Berlin entlässt Trainer Markus Babbel.

Der deutsche Bundesliga-Klub reagiert damit auf die Querelen der vergangenen Tage, die am Wochenende ausarteten.

Nach dem 1:1 in Hoffenheim bezichtigen sich Vorstand und Trainer gegenseitig der Lüge rund um den Zeitpunkt, wann Babbel den Verantwortlichen seine Entscheidung hinsichtlich der Nicht-Bereitschaft zur Vertragsverlängerung mitteilte.

Gegenseitig der Lüge bezichtigt

Der Coach spricht diesbezüglich von Anfang November.

Nachdem Hertha-Präsident Werner Gegenbauer diese Aussage als "Baron-Münchhausen-Geschichte" abwertete und auch Manager Michael Preetz in diese Kerbe schlug, kündigte Babbel nach dem sonntäglichen Training an, nicht mehr mit den Verantwortlichen kommunizieren zu wollen.

Danach war die Entlassung nur noch eine Frage der Zeit. Damit geht ein Herthaner Kapitel zu Ende, das eigentlich recht erfolgreich war.

Nach dem überraschenden Abstieg in die zweite Liga 2010 wurde Babbel engagiert.

Der 39-Jährige führte den Hauptstadt-Klub souverän zurück in die Bundesliga und legte mit der "Alten Dame" eine solide Hinrunde hin - Platz elf.

Übernimmt Skibbe?

Am Dienstag steht noch das DFB-Pokal-Achtelfinal-Heimspiel gegen Kaiserslautern auf dem Progamm.

Wie die "Bild" berichtet, soll Michael Skibbe den Job übernehmen.

Der 46-Jährige steht zwar beim türkischen Erstligisten Eskisehirspor unter Vertrag, soll aber eine Ausstiegsklausel haben.

Auch Franco Foda, der bei Sturm vor einem möglichen Absprung steht, ist in der Nachfolge-Diskussion ein Thema.

Beichler und Tattoo...

Apropos Sturm: Den Ex-Grazer Daniel Beichler wird die Nachricht der Entlassung wohl nicht allzu sehr treffen, hatte der Offensivspieler doch ein schwieriges Verhältnis mit seinem Coach, war nach Kritik an Babbel 2010 aus dem Kader geworfen wurde und wurde bislang drei Mal verliehen (St. Gallen, Duisburg, Ried).

Wie sehr Babbel die Trennung schmerzen wird, ist wiederum eine andere Frage.

Die Entfernung seines Hertha-Tattoos am linken Oberarm, das der Bayer seit Juni hat, würde in jedem Fall eine ähnliche leidvolle Prozedur wie jene rund um seine Entlassung werden...

 

Bernhard Kastler

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen