Margreitter ist ein Clubberer

Aufmacherbild
 

Georg Margreitter wechselt in die zweite deutsche Bundesliga.

Nachdem der Innenverteidiger zuletzt seinen Vertrag bei Wolverhampton aufgelöst hat, heuert er nun beim aktuellen Tabellen-Zwölften 1. FC Nürnberg an.

"Er bringt reichlich Erfahrung mit und ist jemand, der als Führungsspieler in der Abwehr Verantwortung übernehmen kann", meint Wolfgang Wolf, Leiter der Fußballabteilung beim 1. FCN.

"Macht uns flexibler"

"Wir haben mit Georg einen Spieler verpflichtet, der uns im Abwehrbereich flexibler aufstellt und hoffen, dadurch mehr Stabilität in den Defensivverbund zu bekommen", so Wolf weiter.

Margreitter ist insgesamt der 19. Österreicher in der zweithöchsten Spielklasse Deutschlands und wird in Bayern Teamkollege seiner Landsmänner Alessandro Schöpf und Guido Burgstaller.

"Ich freue mich total auf die Aufgabe hier in Nürnberg. Guido und Alessandro haben mir schon einiges über den Verein erzählt."

"Jetzt möchte ich der Mannschaft so schnell wie möglich weiterhelfen", sagt der 26-jährige Abwehrspieler, der die Rückennummer 33 tragen wird.

Wolverhampton-Zeit: Drei Spiele

Für ihn ist es eine Rückkehr in den deutschsprachigen Raum, nachdem der frühere U21-Teamspieler vor drei Jahren nach England ging.

Der Vorarlberger war in seiner Wolverhampton-Zeit (drei Spiele) allerdings zwei Mal verliehen.

Im vergangenen Jahr drei Monate an Chesterfield (14 Spiele), zuvor 2013/2014 an den FC Kopenhagen (21 Spiele).

Davor spiele Margreitter für die Wiener Austria, den LASK und Wiener Neustadt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen