Okotie trotz Tor selbstkritisch

Aufmacherbild

Trotz seines fünften Pflichtspiel-Treffers für 1860 München beim 2:2 im Auswärtsspiel gegen Aufsteiger 1. FC Heidenheim bleibt Rubin Okotie selbstkritisch. "Ich habe den Elfer verschossen und zwei weitere gute Chancen vergeben", erklärt der Stürmer, der in der 70. Minute mit einem Strafstoß entscheiden hätte können. Die "Löwen" dürfen sich in der dritten Runde aber immerhin über ihren ersten Punkt in der zweiten Liga freuen. Trainer Ricardo Moniz: "Die Moral und der Wille haben gepasst."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen