Gregoritsch-Transfer geplatzt?

Aufmacherbild
 

Der Wechsel von ÖFB-Legionär Michael Gregoritsch zum Hamburger SV droht zu scheitern. Nach wochenlangem Poker scheint sein Arbeitgeber VfL Bochum einen Schlussstrich unter die Verhandlungen setzen zu wollen. "Wir haben dem HSV mitgeteilt, dass wir unter den derzeitigen Gegebenheiten Gregoritsch nicht verkaufen werden", betont Bochums Sportvorstand Christian Hochstätter im "Reviersport". Der Zweitligist fordert eine kolportierte Ablöse von mehr als drei Millionen Euro für den 21-Jährigen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen