Bosnien und Montenegro träumen

Aufmacherbild

Die erstmalige Teilnahme an einer WM-Endrunde ist für Bosnien-Herzegowina und Montenegro greifbar. Die beiden Nachfolgestaaten Jugoslawiens führen die Qualfikationsgruppen G und H an. "Wir sind als Team gewachsen, jeder respektiert uns nun", meint Rapids Montenegriner Branko Boskovic vor der Partie gegen die Ukraine. Gelingt gegen den EM-Veranstalter ein Sieg, hält man nicht nur England auf Distanz, sondern steht so gut wie sicher im Playoff der Gruppenzweiten. Bosnien gastiert in Lettland.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen