Proteste und Streiks halten an

Aufmacherbild
 

Die Proteste gegen die Arbeitsbedingungen und Löhne in Brasilien halten weiter an. Zuletzt streikten die Busfahrer in Rio de Janeiro und schreckten nicht davor zurück, ihre nicht protestbereiten Kollegen mit Waffengewalt an der Ausübung ihrer Arbeit zu hindern. Außerdem wurden Barrikaden errichtet, um das Ausfahren der Busse zu verhindern. Die Polizei musste ausrücken. Weiters sind die Bauarbeiten am Stadion Arena Pantanal in Cuiaba nach einem weiteren Todesfall vorübergehend ausgesetzt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen