Romario poltert wieder

Aufmacherbild

Brasiliens ehemaliger Teamstürmer Romario äußert sich mal wieder kritisch zu Wort. Diesmal wirft der 46-Jährige Ex-Verbandspräsident Ricardo Teixeira vor, für die Auswahl der WM-Spielorte 2014 Schmiergeld kassiert zu haben. "Der CBF ist eine Institution von Korrupten und voll von Dieben", wettert der Weltmeister von 1994, der 2010 für die sozialistische Partei ins Bundesparlament in Brasilia gewählt wurde. Teixeira trat im März nach 23 Jahren an der Spitze des Verbandes zurück.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen