Zehn Tage Reha für Manuel Neuer

Aufmacherbild
 

Nach der Entwarnung im Fall von DFB-Torhüter Manuel Neuer folgen nun Details. Der WM-Start des Bayern-Rückhalts soll trotz Einriss am Kapselbandapparat des rechten Schultergelenks nicht gefährdet sein. Trotzdem muss der 28-Jährige laut Informationen der "Bild" zehn Tage Reha absolvieren, ehe er wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen kann. Somit wird Neuer während des gesamten Trainingslagers in Südtirol kürzer treten. Das erste WM-Spiel bestreitet Deutschland am 16.6. gegen Portugal.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen