Ronaldo: "FIFA traumatisiert"

Aufmacherbild
 

WM-Rekordtorschütze Ronaldo spart derzeit nicht mit der Kritik an seinem Heimatland Brasilien und legt den Finger in die Wunde, wenn es um die WM-Vorbereitungen geht. Nun legt der ehemalige Ausnahme-Stürmer noch einen drauf und glaubt, dass dies die letzte WM sein wird, die in Brasilien über die Bühne gehen wird. "Ich glaube, die FIFA wird keine weitere WM mehr hier ausrichten wollen. Sie wird traumatisiert sein", stellt Ronaldo den Organisatoren kein gutes Zeugnis aus.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen