315 Mio. für Sicherheit bei WM

Aufmacherbild
 

Brasiliens Regierung hat auf die überraschenden Massenproteste während des Confed-Cups im Sommer 2013 reagiert. Insgesamt 315 Millionen Euro werden laut Regierungsvertreter Humberto Freire de Barros in die Sicherheit der Fußball-WM 2014 investiert. Es ist das bisher umfassendste Sicherheitsprogramm einer Weltmeisterschaft. Nachdem Korruptionsprobleme und soziale Missstände das Land noch immer fest im Griff haben, fürchtet man sich während des Großereignisses vor einem Volksaufstand.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen