Kopfverletzung bei Kramer

Aufmacherbild
 

Nach ersten Untersuchungen erhärtet sich der Verdacht bei Christoph Kramer auf eine Gehirnerschütterung. Der Gladbacher Mittelfeldakteur muss im WM-Finale nach nur 31 Spielminuten ausgewechselt werden, nachdem ihn der argentinische Verteidiger Ezequiel Garay in der 16. Minute ungestüm attackiert hatte. Der 23-jährige DFB-Kicker rückte erst kurz vor Beginn der Partie in die Startelf, da sich Sami Khedira beim Aufwärmen eine Wadenverletzung zugezogen hatte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen