Klinsmann ortet Benachteiligung

Aufmacherbild
 

USA-Coach Jürgen Klinsmann sieht sein Team bei der WM benachteiligt. Demnach werde alles dafür getan, "dass die Favoriten weiterkommen". "Wir haben einen Tag Regeneration weniger", sagt Klinsmann in Hinblick auf das entscheidende letzte Gruppenspiel gegen Deutschland, das bereits am Samstag gegen Ghana spielte. Zusätzlich sei sein Team größeren Reisestrapazen ausgesetzt. "Wir spielen im Bundesstaat Amazonas, sie spielen an Orten, zu denen sie nicht weit reisen müssen", ärgert er sich.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen