Aufmacherbild

Baumgartlinger: "Schätze Austria stärker ein"

Zwei Spiele trennen die Wiener Austria noch von der Gruppenphase der Europa League.

Am Donnerstag soll im Heimspiel (19:00 Uhr) gegen Gaz Metan Medias der Grundstein für den Einzug gelegt werden.

Gelingt der Aufstieg würde den Veilchen eine schöne Stange Geld winken.

„Bei einem Weiterkommen können wir mit ca. 1,5 Millionen Euro Fixum rechnen. Viel wichtiger ist uns aber das Prestige. Wir waren vor zwei Jahren dabei und hatten mit Bilbao, Bremen und Funchal eine äußerst attraktive Gruppe. Das soll auch heuer der Fall sein. Unsere Spieler können und wollen sich wieder in Europa präsentieren“, berichtet AG-Vorstand Thomas Parits.

FAK gut informiert

Doch so weit will im Lager der Violetten noch niemand denken. Zuerst muss die rumänische Hürde genommen werden.

Kein leichtes Unterfangen, schließlich eliminierte die Truppe von Trainer Cristian Pustai in der Runde zuvor Julian Baumgartlingers Neo-Klub Mainz 05.

Dank des medialen Echos ist die Austria daher gut informiert. „Mittlerweile ist uns einiges bekannt. Gaz lebt vom Kollektiv, spielt sehr defensiv und lauert auf Konter. Aufpassen heißt es bei Standards. Beide Tore gegen Mainz resultierten daraus“, beschreibt Karl Daxbacher den kommenden Gegner.

Der Niederösterreicher  erwartet daher ein Geduldspiel. „Wir müssen ruhig bleiben und Geduld zeigen. Die Rumänen ziehen sich weit zurück und verteidigen gut.“

Baumgartlinger kennt Gegner gut

Ex-Veilchen Baumgartlinger untermauert die Aussagen. „Sie sind sich ihrer Position als vermeintlicher Underdog voll bewusst und legen die Partie auch so an. Ihre Devise ist, so lange wie möglich ein 0:0 zu halten und bei Konter, Ecken und Freistößen eiskalt zuzuschlagen“, wird der Salzburger auf der Klub-Homepage zitiert.

Der ÖFB-Teamspieler trauert auch noch immer dem Mainzer Out hinterher. „Besonders aufgrund der klaren Überlegenheit in beiden Matches war es für uns ein bitteres Aus. Unterschätzt haben wir den Gegner definitiv nicht. Wir hatten reichlich Videomaterial und sind bestens vorbereitet in beide Spiele gegangen. Zum Verhängnis ist uns schlicht die mangelnde Chancenauswertung geworden. Die eine oder andere hundertprozentige Möglichkeit hätte einfach sitzen müssen.“

„Wünsche der Austria viel Glück!“

Baumgartlinger, der in beiden Partien zum Einsatz kam, schätzt die Austria dennoch stärker als Gaz ein.

 „Mit einem guten Ergebnis im ersten Match zu Hause und einer konzentrierten Auswärtsleistung ist dieser  sicher nicht übermächtige Gegner am Weg in die Europa League-Gruppenphase zu nehmen. Ich wünsche der Austria viel Glück!“

Bangen um Jun

Daxbacher, der im Hinspiel auf einen Sieg ohne Gegentreffer hofft, bangt noch um den Einsatz von Tomas Jun. Der Tscheche hatte im Match gegen Kapfenberg einen Stich im Oberschenkel gespürt und wurde zur Pause ausgewechselt.

„Tomas hat gestern ein Einzeltraining absolviert. Da ist es ihm gut ergangen. Am Mittwoch trainiert er wieder mit der Mannschaft. Dann wird sich zeigen, ob es sich für das Spiel ausgeht. Wenn er ausfällt, rutscht Marko Stankovic in die Startelf“, erklärt der Chefcoach.

Hoffen auf tolle Kulisse

Die violette Vereinsführung appelliert auch an die Fans. Bis Dienstag-Mittag waren „erst“ 5.600 Tickets verkauft. „Wir haben zuletzt gesehen, wie wichtig die Unterstützung von den Rängen ist. Die Fans haben uns gegen Laibach zum Sieg gepeitscht“, hofft Partits auf eine tolle Kulisse.

Der Burgenländer abschließend: „Es werden zwei schwierige Spiele. Unser Formbarometer zeigt aber nach oben. Deswegen bin ich zuversichtlich, dass wir mit zwei guten Leistungen in die Gruppenphase einziehen werden.“

Martin Wechtl

Mögliche Aufstellungen

Austria: P. Grünwald - Klein, Margreitter, Ortlechner, Suttner - Hlinka, Liendl - Barazite, Jun/Stankovic, Junuzovic - Linz

Ersatz: Lindner - Koch, Rogulj, Leovac, Dilaver/Gorgon, Tadic

Fraglich: Jun (Oberschenkelprobleme)

Es fehlen: A. Grünwald (gesperrt), M. Wallner, Salomon (beide nicht im Kader)

Medias: Plesca - Trtovac/Zaharia, Khubutia, Markovic, Buzean - Muteanu/Litu, Hoban, Todea, Breeveld, Petre - Bawab

Ersatz: Vatca - Lazar, Bratu, Parvulescu, Roman, Vukadinovic, Bozesan

Fraglich: Muteanu, Roman (beide verletzt)

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»