EL-Achtelfinal-Tür für ÖFB-Legionäre offen

Aufmacherbild

Die Tür ins Achtelfinale ist offen - sowohl für Schalke 04 als auch für Hannover 96.

Die Klubs der ÖFB-Teamspieler Christian Fuchs und Emanuel Pogatetz gehen mit einer guten Ausgangsposition in die Rückspiele der ersten K.o.-Runde der Fußball-Europa-League.

Hannover verteidigt am Donnerstag (19.00) beim FC Brügge ein 2:1, Schalke empfängt Viktoria Pilsen (21.05/jeweils live kabel eins).

Deutsche mit gelungenen Generalproben

Im Hinspiel beim tschechischen Meister hatten Fuchs und Co. ein glückliches 1:1 erreicht.

Beiden deutschen Teams ist die Generalprobe geglückt. Während sich die Hannoveraner in der Liga gegen Stuttgart 4:2 durchsetzten, fegte Schalke Wolfsburg mit 4:0 vom Platz.

Schalke-Trainer Huub Stevens wird sein Team zwar an mehreren Positionen verändern, Fuchs hat seinen Stammplatz links in der Viererkette allerdings fix.

Stevens: "Aufstellung nicht so wichtig"

"Die Aufstellung ist nicht so wichtig", meinte Stevens. "Wichtig ist, mit welcher Einstellung wir ins Spiel gehen."

Hannover spielt in Belgien um seinen größten internationalen Erfolg - auf einem Krautacker.

"Unser Platz ist so schlecht, dass ein Bauer seine Kühe nicht darauf lassen würde", kritisierte selbst Brügge-Trainer Christoph Daum.

Pogatetz hat seinen Vertrag in Hannover bis 2015 verlängert und wird in der Innenverteidigung agieren.

Besiktas-Trio praktisch durch

Samuel Radlinger sitzt auf der Bank, Landsmann Daniel Royer ist nicht für die Europa League gemeldet. "Uns erwartet ein heißer Tanz", meinte 96-Coach Mirko Slomka.

Mit Veli Kavlak, Ekrem Dag und Tanju Kayhan steht ein weiteres ÖFB-Trio mit Besiktas Istanbul vor dem Aufstieg.

Die Türken haben bereits das Hinspiel in Portugal gegen den Vorjahresfinalisten SC Braga mit 2:0 gewonnen.

Ritzmaier im Kader?

Talent Marcel Ritzmaier stand bei PSV Eindhoven zuletzt nicht im Kader.

Die Niederländer verteidigen zu Hause einen 2:1-Auswärtssieg gegen Trabzonspor.

Mitfavorit Manchester United dürfte gegen Ajax Amsterdam nach einem 2:0-Auswärtssieg nur noch eine Pflichtaufgabe zu erfüllen haben.

Rooney nicht dabei

Langzeit-Trainer Alex Ferguson wird daher einige Stammspieler schonen, Stürmer-Star Wayne Rooney Wayne muss wegen einer Halsentzündung ohnehin passen.

Lazio Rom muss bei Atletico Madrid wegen Rückenproblemen auf den deutschen Teamstürmer Miroslav Klose verzichten.

Schon das Hinspiel hatten die Römer zu Hause 1:3 verloren.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen