Aufmacherbild

Dragovic und Kavlak kämpfen um das Viertelfinale

Am Donnerstag gehen die Achtelfinal-Hinspiele der Europa League über die Bühne. Die beiden im Bewerb verbliebenen ÖFB-Legionäre Aleksandar Dragovic und Veli Kavlak müssen dabei mit ihren Klubs jeweils auswärts die Basis für ein Weiterkommen legen.

Dragovic ist mit Dynamo Kiew bei Everton zu Gast, während Kavlak mit Besiktas Istanbul bei Club Brügge in Belgien antritt.

Dragovic freut sich auf Everton

Dragovic fiebert dem Duell im Goodison Park in Liverpool bereits entgegen: "Ich finde es immer eine spezielle Herausforderung gegen Klubs aus der Premier League zu spielen. Die Atmosphäre in den Stadien ist sensationell", meinte der Verteidiger, der immer wieder mit englischen Spitzenclubs in Verbindung gebracht wird.

Der ukrainische Tabellenführer darf sich durchaus Hoffnungen auf einen Aufstieg machen. Everton befindet sich trotz des souveränen Aufstiegs ins Achtelfinale gegen die Young Boys Bern momentan in einer Schwächephase.

Der letzte Sieg in der Meisterschaft datiert vom 31. Jänner, seither gab es aus fünf Spielen lediglich zwei Zähler für die Truppe von Roberto Martinez.

Kavlak muss nach Brügge

Für Veli Kavlak und Besiktas wird es in Belgien ernst. Nachdem man im Sechzehntelfinale Liverpool im Elfmeterschießen eliminiert hat, wartet nun der belgische Tabellenführer.

Club Brügge führt die belgische Pro League nach 29 Runden mit 58 Punkten an. In der vorangegangenen Runde ließ man Aalborg mit dem Gesamtscore von 6:1 keine Chance.

Europa-League-Achtelfinale, Hinspiele am Donnerstag:

Everton - Dynamo Kiew
Club Brügge - Besiktas Istanbul
VfL Wolfsburg - Inter Mailand
Villarreal - FC Sevilla
AC Fiorentina - AS Roma
Zenit St. Petersburg - FC Torino
SSC Napoli - Dynamo Moskau
Dnjepr Dnjepropetrowsk - Ajax Amsterdam

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»