Die Roten Bullen als Rotes Kreuz

Aufmacherbild

Nach der Champions-League-Quali ist vor der Europa-League-Quali.

Aus Salzburger Sicht gilt dieses Motto leider wieder einmal. Nach dem achten gescheiterten Versuch, es in die Königsklasse zu schaffen, bleibt erneut die Möglichkeit, den Herbst in der Europa League zu verbringen.

Aber auch für ihren internationalen Lieblingsbewerb - u.a. wurde man drei Mal Gruppensieger - müssen sich die "Bullen" nun erst qualifizieren.

Wie vor zwei Jahren, als man Zalgiris Vilnius (5:0/h, 2:0/a) schlug, muss für das Erreichen der Gruppenphase das Playoff überwunden werden.

LAOLA1 mit der Vorschau auf die Hürde Dinamo Minsk.


  • AUSGANGSLAGE

In der Liga haben sich die Salzburger vergangene Woche erfangen und in Ried (4:1) und gegen Altach (2:0) zwei Mal gewonnen. Zwar hat der Meister in einigen Bereichen immer noch viel Luft nach oben, zumindest wurden nun aber einmal die ersten Dreier eingefahren, um den Abstand auf Tabellenführer Rapid nicht weiter anwachsen zu lassen. "Man kann auf diesen Sieg aufbauen, der ist sehr viel wert", sagte Trainer Peter Zeidler am Samstag. "Aber es gilt noch viel zu arbeiten." Der Double-Sieger wird noch weiter Zeit brauchen, um in Top-Form zu agieren.  International hat man diese Zeit allerdings nicht. Das Verpassen der EL-Gruppenphase wäre ähnlich wie in der CL-Quali eine ganz herbe Enttäuschung. Während das Europa-League-Playoff vor zwei Jahren ein Spaziergang sondergleichen war, wird es dieses Mal gewiss enger. Das liegt zum einen am Qualitätsverlust im Sommer, aber vor allem auch an der angespannten Personalsituation vor dem Hinspiel am Donnerstag in Brest (ab 18 Uhr im LAOLA1-LIVE-Ticker).

 

  • DIE AUFSTELLUNGEN

Dinamo Minsk - Red Bull Salzburg
Brest, Stadion Brestskiy, 18.00 Uhr MESZ, SR Miroslav Zelinka/CZE

Minsk: Gutor - Begunow, Bangura, Politewitsch, Witus - Adamowitsch, Korzun, Tigorew, Korytko - Beqiraj, Rassadkin

Ersatz: Ignatowitsch - Weretilo, Konzewoj, El Monir, Woronkow, Neacsa, Udoji, Jarozki, Yedigaryan, Buljiga

Es fehlt: Keiner

Salzburg: Walke - Lainer, Caleta-Car, Miranda, Ulmer - Minamino, Keita, Ch. Leitgeb, Berisha - Oberlin, Reyna

Ersatz: Stankovic - Schwegler, Schmitz, Atanga, Laimer, Lazaro, Prevljak

Es fehlen: Hinteregger (Schambeinentzündung), Soriano (Muskelprobleme im Oberschenkel), Djuricin (Knöchelverletzung), Yabo (Knieprobleme), Damari (Absprengung des Fußwurzelknochens), Nielsen (krank)

Was fällt auf? In der Kategorie "Es fehlt" trennen beide Teams Welten. Während die Weißrussen hier niemanden verzeichnen müssen, haben die Salzburger gleich sechs Spieler stehen. Nach Jonatan Soriano fehlt mit Martin Hinteregger nun ein zweiter Schlüsselspieler. Nichts Neues. Denn in den vergangenen zwei Jahren fehlten den Salzburgern in den meisten entscheidenden Partien (K.o-Duelle in Quali oder Hauptbewerb) zumindest ein Schlüsselspieler - wie auch die Tabelle unten zeigt.

Von neun Spielen blieben die "Bullen" in diesen Fällen nur zwei Mal erfolgreich. In den Partien gegen Ajax Amsterdam 2014 fehlten ausnahmsweise keine Stammspieler, die Resultate sind bekannt. Ebenso, dass Salzburg damals unter Roger Schmidt am Zenit spielte. Denn natürlich ist es schwierig, ein Ergebnis auf die Personalsituation zu reduzieren, doch ist es auffällig, dass wichtige Spieler immer wieder in wichtigen Spielen fehlen. Das mag auch mit dem Spielstil zusammenhängen, der immer wieder (muskulären) Tribut fordert. Bei Hinteregger ist es nun ähnlich. Die Roten Bullen und ihr Rotes Kreuz...

ANMERKUNG ZUR TABELLE: Es sind nur Spieler in die Auswahl genommen worden, die zum Zeitpunkt der Partie auch tatsächlich Leistungsträger und verletzt waren. Sperren oder Fehlen aus disziplinären Gründen (wie etwa Sadio Mane in Malmö 2014) wurden nicht berücksichtigt.

 

Im aktuellen Fall muss Salzburg eine halbe Mannschaft vorgeben. Neben den Aushängeschildern Hinteregger und Soriano auch Omer Damari, der zuletzt drei Mal traf, Marco Djuricin, den nun erkrankten Havard Nielsen und den weiter am Knie lädierten Star-Neuzugang Reinhold Yabo. Der dürfte noch länger fehlen, liebäugelt RBS doch mit einer Verpflichtung des Trainingsgasts Yasin Pehlivan - sofern er sich als matchfit präsentiert. Im Sturm fehlen vier Mann, so darf wohl wieder der erst 17-jährige Dimitri Oberlin gemeinsam mit Yordy Reyna ran. Im Tor wird weiter Routinier Alexander Walke stehen, Christian Schwegler sollte nach seinem Comeback in der Liga vorerst auf der Bank Platz nehmen.

Saison Bewerb Spiel Spieler
13/14 CL-Quali Fenerbahce (1:3/a) Schwegler (Rippe)
13/14 EL-1/8 Basel (0:0/a) Alan (Muskel), Ulmer (Wade)
13/14 EL-1/8 Basel (1:2/h) Ulmer (Wade), Schwegler (Muskel)
14/15 CL-Quali Qarabag (1:2/a) Ilsanker (Zehe)
14/15 CL-Quali Malmö (2:1/h) Hinteregger (Muskel)
14/15 CL-Quali Malmö (0:3/a) Ulmer (Bänderriss)
14/15 EL-1/16 Villarreal (1:3/a) Leitgeb (Knie)
15/16 CL-Quali Malmö (2:0/h) Soriano (Wade), Schwegler (Mittelfuß)
15/16 CL-Quali Malmö (0:3/a) Soriano (Wade), Schwegler (Mittelfuß)
15/16 EL-Quali Minsk (a) Soriano (Wade), Hinteregger (Schambein), Damari (Fuß)

  • DER GEGNER

Was Dinamo Minsk hat, hätte Salzburg auch wieder gerne: eine imposante Siegesserie. Die Weißrussen, in der Ganzjahres-Meisterschaft zehn Runden vor Ende des Grunddurchgangs mit drei Punkten hinter BATE Borisov Zweiter, haben national die letzten neun Spiele allesamt gewonnen, sieben davon zu Null. Die letzte Niederlage setzte es ausgerechnet in Brest, wohin Dinamo mangels UEFA-tauglichem Stadion für das Hinspiel gegen Salzburg ausweichen muss. In der bisherigen Europa-League-Quali setzte sich der siebenfache weißrussische Meister erst gegen Cherno More Varna (BUL/1:1/a, 4:0/h) durch, dann auch überraschend gegen den FC Zürich (1:0/a, 1:1 n.V./h). Die Schweizer hatten zu diesem Zeitpunkt allerdings mehr Probleme mit sich selbst. Salzburg muss freilich aufpassen, wartet doch ein Gegner mit breiter Brust und einem echten Goalgetter. Fatos Beqiraj, montenegrinischer Teamstürmer und damit Gegner des ÖFB-Teams in der EM-Quali, erzielte beide Treffer gegen Zürich sowie zuvor schon zwei gegen Varna. Trainer ist der Serbe Vuk Rasovic, der in Dortmund geboren wurde und erst seit Mai dieses Jahres Coach des UEFA-Cup-Viertelfinalisten von 1985 ist. Erst interimistisch ist der 42-Jährige nun seit exakt 100 Tagen im Amt. Rasovic lässt in der jüngeren Vergangenheit 4-4-2, abwechselnd mit Raute oder Doppel-6, spielen. Sprich: Auch er wird natürlich versuchen, gegen Salzburg die Mitte zuzumachen. Durch ihre Kompaktheit lassen sie kaum Möglichkeiten zu, schalten dabei auch gut um.

 

  • DIE STIMMEN

Peter Zeidler (Trainer Salzburg)

...über Martin Hinteregger

"Martin hat starke Schmerzen und sein Einsatz wäre nicht möglich gewesen. Wir hoffen aber, dass er bis zum Rückspiel wieder fit ist. Dass Martin Hinteregger nicht spielt, bedeutet in erster Linie aber, dass andere spielen werden. Wir werden trotzdem eine sehr gute Mannschaft auf den Platz stellen."

...über den Gegner

"Dinamo Minsk ist ein starker Gegner. Wir kennen die Statistik der letzten Spiele in der Meisterschaft und haben auch die Spiele gegen Zürich gesehen. Wir wissen also, was uns gegen diese Mannschaft erwartet, aber wir wollen wie immer auch unsere Chancen nützen, selbst zu Torerfolgen kommen und natürlich müssen wir versuchen, Gegentore zu verhindern."

...über die Vorbereitung

"Wir haben Dinamo im Spiel gegen Soligorsk live gesehen und wissen insgesamt gut über den Gegner Bescheid. Klar ist, dass wir zwei wirklich konzentrierte und starke Spiele benötigen, um unser schon vor Saisonstart definiertes Ziel – nämlich international mit dabei zu sein – erreichen zu können. Wir wollen in Brest gute Voraussetzungen schaffen."

Alexander Walke (Tormann Salzburg): "Dinamo Minsk ist ein gefährlicher Gegner, der noch dazu einen Lauf hat. Die Weißrussen haben nicht nur den FC Zürich aus der Europa League geworfen und vor Kurzem auch auswärts beim Leader BATE Borisov gewonnen. Sie sind mitten in einer Siegesserie, wir sind also gewarnt. Sie haben kaum Tore und Chancen zugelassen und sind auch bei Standards gefährlich."

 

Bernhard Kastler

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen