Midtjylland träumt vom Aufstieg

Aufmacherbild
 

Kurioser Dortmund-Sieg in Norwegen

Aufmacherbild
 

Die ÖFB-Legionäre Daniel Royer und Martin Pusic dürfen mit ihrem Club FC Midtjylland im Play-off der Fußball-Europa-League von einer Sensation träumen.

Der dänische Meister erreichte am Donnerstag im Hinspiel beim englischen Spitzenclub Southampton ein 1:1 (1:0). Royer spielte im linken Mittelfeld durch. Pusic, der Torschützenkönig der vergangenen Saison, saß auf der Bank.

Der frühere Southampton-Legionär Tim Sparv brachte Midtjylland mit einem Flachschuss kurz vor der Pause in Führung (45.). Southampton gelang durch einen Elfmeter von Jay Rodriguez nur noch der Ausgleich (56.).

Damit benötigen die Engländer um den früheren Salzburg-Star Sadio Mane im Rückspiel kommenden Donnerstag in Dänemark zumindest einen Treffer für den Aufstieg.

Irrer BVB-Sieg

Ein anderer Ex-Salzburger erlebte mit Borussia Dortmund ein kurioses Match. Kevin Kampl war beim 4:3-Sieg des BVB bei Odd BK in Norwegen bis zur 63. Minute im Einsatz.

Die Dortmunder lagen in Skien nach 22 Minuten sensationell mit 0:3 zurück, dank Toren von Pierre-Emerick Aubameyang (34., 76.), Shinji Kagawa (47.) und Henrich Mchitarjan (84.) gelang aber die Wende.

"Am Anfang war es wie in einem schlechten Film", meinte Dortmund-Kapitän Mats Hummels. Bereits nach 13 Sekunden kassierte sein Team den ersten Gegentreffer. "Aber wir haben Moral bewiesen", lobte BVB-Trainer Thomas Tuchel, der von einem "hochverdienten Erfolg" sprach.

In der vergangenen dritten Quali-Runde hatten die favorisierten Dortmunder den österreichischen Vertreter WAC ausgeschaltet.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen