Aufmacherbild

"Wir haben den Sieg vor Augen gehabt"

Karl Daxbacher (Austria-Trainer): "Das Spiel ist so gelaufen, wie ich es erwartet und erhofft habe. Wir haben taktisch sehr gut umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Es war logisch, dass wir irgendwann unter Druck geraten. Letztendlich hat sich Alkmaar den Ausgleich auch verdient. Der Druck war dann schon sehr groß. Wenn man 2:0 führt, ist man auf alle Fälle enttäuscht. Wir haben den Sieg vor Augen gehabt. Wenn wir vorher gesagt hätten, wir spielen 2:2, hätten wir das aber sehr gerne genommen. Ich muss der Mannschaft zu der guten Leistung gratulieren. Wir haben noch zwei Heimspiele und ein Auswärtsspiel. Vielleicht können wir es noch packen."

Gertjan Verbeek (Alkmaar-Trainer): "Aufgrund der Einstellung in der ersten Spielhälfte ist es nicht gut gelaufen. Die Konzentration hat gefehlt, das hat sich in der zweiten Hälfte geändert. Das war ausschlaggebend. Das 2:2 war hochverdient. Die Austria hat sich sehr gut auf uns eingestellt. Sie haben in der ersten Hälfte aufgrund unserer Ballverluste gut gekontert."

Zlatko Junuzovic (Austria-Mittelfeldspieler): "Ich bin stolz auf die Mannschaft. Die erste Spielhälfte war unsere bisher stärkste Saisonleistung. Es war wichtig zu sehen, dass wir auch mit einer Mannschaft wie Alkmaar durchaus mithalten können. Alkmaar ist vor dem Spiel sehr starkgeredet worden. Dass wir besser waren, ist ein gutes Zeichen. Wir hätten auch das 3:0 machen können."

Nacer Barazite (Austria-Stürmer): "Es fühlt sich an, als ob wir verloren hätten. Wir waren sehr lange vorne, haben dann aber dumme Tore kassiert. Wir mussten sehr viel laufen und hätten einige Konter besser spielen können, aber am Ende ist es doch ein gutes Resultat."

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»