Verfahren auch gegen Russland

Aufmacherbild
 

Nach dem Skandal-Spiel von Podgorica zwischen Montenegro und Russland in der EM-Qualifikation ermittelt die UEFA gegen beide Verbände. Die russischen Gäste müssen sich demnach ebenso für das Fehlverhalten ihrer Fans verantworten, wie Montenegro. Beide Lager sollen Gegenstände und Feuerwerkskörper auf das Spielfeld geworfen haben. In der 67. Minute wurde die Partie beim Stand von 0:0 abgebrochen. Bereits nach 20 Sekunden hatte ein Feuerwerkskörper Russland-Keeper Akinfeev getroffen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen