Wird der Tor-Rekord geknackt?

Aufmacherbild
 

Wird Platinis Tor-Rekord geknackt?

Aufmacherbild
 

Der Torrekord von Michel Platini bei der EM 1984 hat bis heute Bestand. Vor heimischem Publikum brachte es der heutige UEFA-Präsident auf neun Treffer. Bei der Endrunde in Polen und der Ukraine begibt sich eine Reihe von Spielern auf die Spuren des Franzosen.

Neben Topstars wie Wayne Rooney, Cristiano Ronaldo oder Robin van Persie werden auch Karim Benzema, Mario Balotelli oder Miroslav Klose Chancen eingeräumt, sich nach dem Finaltag am 1. Juli als bester Torschütze zu verewigen. Noch nie waren Ronaldo oder Van Persie bei ihren Clubs so treffsicher wie zuletzt.

Qual der Wahl bei den Niederländern

Als einer der ersten Anwärter kommt der Glamourkicker aus Portugal infrage. Beflügelt von 46 Ligatoren für Real Madrid in der vergangenen Saison will Ronaldo seine Auswahl nach Platz zwei 2004 endlich zum ersehnten EM-Titel schießen.

Gleich zwei Weltklassestürmer streiten sich bei den Niederländern darum, überhaupt in die erste Elf zu rutschen. Klaas-Jan Huntelaar vom FC Schalke 04 holte sich mit 29 Treffern die Torjägerkanone in der deutschen Bundesliga, Robin van Persie war für Arsenal mit 30 Toren der Schlüsselspieler in der Premier League und dürfte letztlich wohl in der Startformation aufscheinen.

Definitiv gesetzt ist Wayne Rooney bei den Engländern. Der Stürmer von Manchester United fehlt dem Weltmeister von 1966 allerdings wegen einer Sperre in den ersten beiden Spielen gegen Frankreich und Schweden. Erst im letzten - unter Umständen bedeutungslosen - Gruppenspiel gegen die Ukraine ist der 26-Jährige wieder dabei.

"EM ist die Chance meines Lebens"

Acht Jahre nach Rooneys Durchbruch bei der EM 2004 könnte mit Mario Balotelli ein Italiener für Blitzlichtgewitter sorgen. Der 21-Jährige von Manchester City ist so launisch wie begabt - gab sich vor dem Turnier aber zahm.

"Die EM ist die Chance meines Lebens", sagte Balotelli. "Ich würde gerne das Bild eines Spielers vermitteln, der selber gerne Spaß hat und Leuten Freude bereitet."

Für gute Stimmung könnte Karim Benzema bei den Franzosen sorgen. Der 24-Jährige hat sich mit 21 Ligatoren als Real Madrids Nummer eins im Angriff etabliert. Zudem traf er im letzten Härtetest der "Bleus" gegen Estland im Doppelpack.

Treffsichere Deuschte

Bei Titelverteidiger Spanien ruhen nach dem Ausfall von Rekordtorschütze David Villa (51 Treffer) die Hoffnungen auf Fernando Torres. Vielleicht macht aber erstmals nach Karl-Heinz Riedle 1992 wieder ein Deutscher das Rennen. Auch 1972 (Gerd Müller), 1976 (Dieter Müller) und 1980 (Klaus Allofs) trugen die Top-Goalgetter ein DFB-Trikot.

"Es wäre schön, wenn er bei der EM auf fünf Tore käme. Das wäre gut für unser Team", sagte Bundestrainer Joachim Löw über Miroslav Klose. Denn der 116-malige Nationalstürmer hat ein großes Ziel: Er will den deutschen Tore-Rekord brechen, den Gerd Müller mit 68 Länderspieltreffern hält. Klose hält bei 63.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen