Aufmacherbild

10 Dinge über Mario Götze

Deutschland startet am Samstag mit dem Kracher gegen Portugal (20:45 Uhr) in die EURO 2012.

Die Mission für die 23 Spieler von Teamchef Jogi Löw ist klar: EM-Titel!

23 Spieler bedeuten viele Geschichten - und unsere User konnten abstimmen, über wen sie etwas mehr erfahren wollen.

Auf diese Frage hin bekannte sich die LAOLA1-Facebook-Community zu Mario Götze.

Der Double-Gewinner setzte sich mit 38,75 % der Stimmen vor Mesut Özil (30,43 %) und Bastian Schweinsteiger (17,58 %) durch.

Deshalb gibt es nun zehn Dinge über Mario Götze.

  • Der Offensivspieler hätte genauso gut beim VfB Stuttgart oder dem FC Bayern zum Superstar reifen können, dass er aber im Nachwuchs des BVB landete, darf als glückliche Fügung des Dortmunder Schicksals angesehen werden. Götze wurde in Memmingen im Allgäu geboren. Die knapp über 40.000 Einwohner zählende Stadt im bayrischen Regierungsbezirk Schwaben liegt rund 120 Kilometer westlich von München und 145 süd-östlich von Stuttgart. Ins Ruhrgebiet verschlug es die Familie Götze nur wegen der Karriere von Vater Jürgen. Der Professor für Datentechnik, der unter anderem an der Universität  Yale forschte, wurde 1998 an die Technische Universität Dortmund berufen.
  • Götze ist also eigentlich Bayer. Das Licht der Welt erblickte der kleine Mario am 3. Juni 1992. An diesem Tag lässt sich eine kleine Feier innerhalb der Dortmunder Mannschaft wohl kaum vermeiden, feiert doch auch Götzes sieben Jahre älterer Teamkollege Lukasz Piszczek an diesem Tag seine Geburt. Die beiden könnten zur Party übrigens auch Luigi di Biaggio, Amauri und Rafael Nadal einladen. Vielleicht ist das mit ein Grund dafür, dass Götze den Tennis-Star neben Basketballer Dwayne Wade und Sprint-Rakete Usain Bolt zu seinen Lieblingssportlern zählt.

Fabian Götze noch im BVB-Trikot

  • Und auch Marios zwei Brüder könnten sich gleich dazu gesellen. Die Familie Götze beweist bei der Nachwuchsplanung ebensoviel Treffsicherheit, wie ihr Sprössling auf dem Spielfeld. Marios großer Bruder Fabian kam dem Dribblanski mit seiner Geburt exakt zwei Jahre zuvor. Felix, der Jüngste, feiert einen Tag nach seinen beiden Brüdern, am 4. Juni. Ob da wohl Berechnungen des Herrn Professor im Spiel waren?
  • Das Götz'sche Trio eint die Liebe zum runden Leder. Mario und Fabian begannen, noch im Allgäu, beim SC Ronsberg mit dem Fußballspielen. Nach dem Umzug in den Ruhrpott schlugen die beiden ihre Zelte für zwei Jahre bei Eintracht Hombruch auf, ehe sie gemeinsam in die Jugend des BVB wechselten. Während Mario den Durchbruch schaffte, versuchte Fabian sein Glück 2010 in der zweiten Mannschaft von Mainz, kehrte ein Jahr später aber wieder ins Ruhrgebiet zurück und spielt seither für VfL Bochum II in der Regionalliga West. Felix kickt derzeit in der U14 des BVB.
  • Mario Götze engagiert sich gemeinsam mit Vater Jürgen für die gemeinnützige Studenteninitiative "Weitblick", die sich weltweit für den gerechten Zugang zu Bildungseinrichtungen einsetzt. Weitere bekannte Unterstützer der Initiaive sind der Schalker Bendikt Höwedes, Rad-Profi Grisha Niermann und Moderator Oliver Welke.
  • Am 17. November 2010 wurde Götze in der 76. Minute des Ländespiels gegen Schweden eingewechselt und somit zum jüngsten Debütant in der DFB-Elf seit Uwe Seeler. Das erste Mal in der Startformation der Nationalmannschaft stand Götze am 10. August 2011 und dabei gelang ihm auch gleich sein erster Treffer. Das zwischenzeitliche 2:0 (3:2) gegen Brasilien machte ihn zum viert-jüngsten Torschützen des DFB-Teams.
  • In den Jahren 2009 (U17) und 2010 (U18) erhielt Götze die Fritz-Walter-Medaille in Gold. Diese Auszeichnung prämiert alljährlich den besten Jugendspieler jeweils einer Altersgruppe. Neben Götze konnte nur ein weiterer Spieler zwei Mal Gold holen. Sergej Evljuskin konnte sich aber weder in Wolfsburg noch bei Rostock durchsetzen und kickt mittlerweile beim SV Babelsberg in der 3. Liga.

Dicke Freunde: Marco Reus und Mario Götze

  • Götze durfte sich über zahlreiche weitere Ehrungen freuen. So wurde er 2011 Nordrhein-Westfalens Fußballer des Jahres gewählt. Im selben Jahr wurde ihm der "Golden Boy" verliehen. Die italienische Sportzeitung Tuttosport prämiert mit diesem Preis am Ende jedes Jahres den besten U21-Spieler Europas. Auch einen "Bravo-Otto" in Gold konnte Götze einheimsen. Die Auszeichnung der Jugend-Zeitschrift errangen vor ihm etwa auch Gerd Müller, Sepp Maier, Hansi Müller, Karl-Heinz Rummenigge, Boris Becker und Andre Agassi.
  • Saunieren zählt zu Mario Götzes absoluten Leidenschaften. Nach jedem Training entspannt er den geschundenen Körper in der trockenen Hitze des finnischen Schwitztempels. Bleibt zwischen den Trainingseinheiten etwas Zeit, wird auf der Konsole gezockt, am liebsten Pro Evolution Soccer und Call of Duty.
  • Mario Götze wohnt noch bei seinen Eltern. Dort hat sich der 20-Jährige im Obergeschoss sein eigenes Reich eingerichtet. Die Eltern passen auf, dass er nicht abhebt. "Zuhause ist es immer noch sehr entspannt. Besser als dort könnte es für mich nicht sein", sagte Götze erst unlängst in einem Interview mit "ran.de".

 

Christoph Kristandl

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»