"Shakehands" im Schiri-Streit

Aufmacherbild
 

Mit einem "Shakehands" beenden Vienna-Präsident Herbert Dvoracek und Schiedsrichter Rene Eisner ihren nach dem Erste-Liga-Spiel zwischen Vienna und Liefering aufgeflammten Streit. "Ich habe mich für meinen Fehler entschuldigt und bin froh, dass nun sämtliche Vorwürfe und Anschuldigungen ausgeräumt wurden", sagt Rene Eisner. Beim 1:1 auf der Hohen Warte hatte Eisner den vermeintlichen Siegtreffer der Vienna zu Unrecht wegen Abseits aberkannt, woraufhin die Wiener erfolglos Protest einlegten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen