Aufmacherbild

ManCity-Coach Pellegrini fordert Besserung

Manchester City steht schon vor seinem zweiten Champions-League-Saisonauftritt unter Druck.

Nach dem Auftakt-1:2 gegen Juventus Turin und zwei Premier-League-Schlappen en suite ist das Team von Manuel Pellegrini am Mittwoch (20.45 Uhr) bei Borussia Mönchengladbach quasi zum Siegen verurteilt.

Gladbachs Interimstrainer Andre Schubert erwartet sich so oder so einen "Festtag".

Nach dem Ende der Misserfolgsserie und zwei Siegen in der Bundesliga nacheinander ist die Zuversicht bei der Borussia gewachsen.

"Wir sind bereit und haben Respekt, aber keine Angst", meinte Kapitän Granit Xhaka. Nichts wird es hingegen für den österreichischen Abwehrroutinier Martin Stranzl, der nach seinem Augenhöhlenbruch wohl erst im November wieder zur Verfügung steht.

Pellegrini jedenfalls forderte von seinem Starensemble Besserung. "Wir müssen zukünftig in jedem Spiel so antreten, als sei es ein Finale", sagte der Chilene.

Kriselndes Juve empfängt Sevilla

Ebenfalls in Gruppe D duellieren einander Vorjahresfinalist Juventus Turin und der Europa-League-Gewinner Sevilla. Die Italiener starteten zwar erfolgreich in die Königsklasse, haben in der Serie A nach fünf Partien aber nur magere fünf Punkte am Konto.

Sevilla wiederum befindet sich nach dem ersten Saisonsieg in der Primera Division leicht im Aufwind.

"Niemand setzt auf uns"

In Gruppe A empfängt Salzburg-Albtraum Malmö FF Spaniens Rekordmeister Real Madrid und zählt dabei einmal mehr auf die dichte Atmosphäre des heimischen Swedbank-Stadions.

"Niemand setzt auf uns, aber wenn wir offensiv auftreten und das Publikum hinter uns haben, kann alles passieren", erklärte Stürmer Markus Rosenberg, der mit seiner Truppe zum Auftakt Paris St. Germain 0:2 unterlegen war.

Knackt Ronaldo Reals Torrekord?

Madrid kommt mit einem 4:0-Auftaktsieg gegen Schachtar Donezk im Gepäck, Superstar Ronaldo war dabei mit einem Hattrick Matchwinner. Es waren zugleich die bisher letzten Treffer des Portugiesen, dementsprechend fielen die jüngsten Ergebnisse aus: Knappe Siege gegen Granada (1:0), Athletic Bilbao (2:1) und ein 0:0 gegen Malaga.

Ronaldo, der mit 80 CL-Treffern seit zwei Wochen alleiniger Rekordhalter ist, kann in Schweden eine Vereins-Bestmarke knacken: Zwei Tore fehlen ihm noch auf den Club-Rekordler Raul, der in 741 Spielen 323 Mal traf - Ronaldo brauchte für seine derzeit 321 Tore freilich nur 307 Matches.

Neben Real will in derselben Gruppe auch PSG neuerlich voll punkten, gastiert beim heimstarken Rapid-Bezwinger Donezk. Im Fokus steht dabei nicht nur Zlatan Ibrahimovic, sondern auch sein PSG-Offensivpartner Edinson Cavani, der in seinen jüngsten 21 Spielen für die Franzosen ebenso oft getroffen hat.

Auch ManUnited unter Druck

In Gruppe B steht das noch punktlose Manchester United vor der Hürde VfL Wolfsburg, das zum Auftakt ZSKA Moskau knapp mit 1:0 besiegt hatte.

Während die Engländer, die sich im ersten Spiel PSV Eindhoven geschlagen geben mussten (1:2), erstmals seit zwei Jahren die Premier League anführen, kassierte Wolfsburg in der Bundesliga zuletzt ein 1:5-Debakel gegen Bayern und remisierte gegen Hannover.

In Gruppe C findet das erste CL-Spiel auf kasachischem Boden statt. Königsklassen-Debütant FK Astana empfängt im Verliererduell Galatsaray Istanbul, die zweite Partie bestreiten Atletico Madrid und Benfica Lissabon.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»