UEFA ermittelt gegen Pellegrini

Aufmacherbild
 

Aufgrund der Verbal-Attacken von Manuel Pellegrini gegen Schiedsrichter Jonas Eriksson leitet die UEFA jetzt Ermittlungen gegen den Manchester-City-Coach ein. Nach der Achtelfinal-Niederlage im Champions-League-Hinspiel gegen den FC Barcelona geriet der sonst so besonnene Italiener in Rage. "In Schweden wird kein Spitzenfußball gespielt, und in so einem Match wie heute braucht man einen Schiedsrichter mit mehr Erfahrung. Er hat die Partie entschieden", war nur eine von mehreren Entgleisungen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen