Porto will UEFA ins Boot holen

Aufmacherbild
 

Der FC Porto hat sich mit einem offenen Brief an UEFA-Präsident Michel Platini gewandt, um einen Beitrag zur Bewältigung der Flüchtlingskrise zu leisten. Darin erklären die Portugiesen, im ersten Champions-League-Heimspiel einen Euro pro Ticket spenden zu wollen. Mithilfe der UEFA wollen sie die weiteren 31 Teilnehmer davon überzeugen, dasselbe zu tun. Aus Sicht Portos sei es angesichts des Dramas um die Flüchtlinge, die in Europa Zuflucht suchen, "unmöglich, die Augen zu verschließen".

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen