Schweinsteiger entschuldigt sich

Aufmacherbild
 

Bastian Schweinsteiger entschuldigt sich via Presseerklärung beim deutschen Bundespräsident Joachim Gauck. Nach dem verschossenen Elfmeter im Champions-League-Finale habe der Bayern-Spieler dem Staatsoberhaupt angeblich absichtlich den Handschlag verweigert. "Dies ist auf keinen Fall richtig, dies ist ein Missverständnis" erklärt der Mittelfeldspieler. "Es tut mir leid, dass dieser Moment einen anderen Eindruck zugelassen hat. Ich möchte mich beim Bundespräsidenten dafür entschuldigen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen