Fenerbahce legt Einspruch ein

Aufmacherbild
 

Der türkische Meister Fenerbahce Istanbul lässt den Ausschluss aus der Champions League - aufgrund seiner Verstrickung in den Betrugsskandal im türkischen Fußball - nicht so einfach auf sich sitzen. Der Traditionsverein kündigt an, Einspruch einzulegen. "Unser Verein wird beim TTF-Schiedsgericht beantragen, dass die Entscheidung, Fenerbahce zu sperren, aufgehoben und annulliert wird", teilte der 18-fache Meister mit. Fenerbahce geht von einem finanziellen Verlust von 25 Millionen Euro aus.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen