Aufmacherbild

"La Decima sollte es sein, La Decima ist es geworden"

Internationale Pressestimmen zum Finale der Champions League Real Madrid - Atletico Madrid (4:1 n.V.) am Samstag in Lissabon:

SPANIEN:

"El Pais": "Real macht seine Legende noch größer. Der Europapokal war derart konsequent mit seiner Geschichte, dass er Real Madrid, seinen König aller Könige, zum zehnten Mal gekrönt hat und Atletico mit so viel Grausamkeit wie vor vier Jahrzehnten bestraft hat."

"Marca": "LA DECIMA! Ein von der Vorsehung bestimmter Kopfball von Sergio Ramos in der 93. Minute zerstört Atleti und öffnet Real die Pforten zum Himmel."

"La Vanguardia": "Die Hexen von Heysel treten in Lissabon wieder auf. Wie 1974 gegen Bayern München lässt das Pech Atletico nach einem grausamen Schluss ohne Titel dastehen."

"El Mundo": "Helden in Lissabon. Sie alle sind Männer, Fußballspieler. Aber eine immaterielle Qualität unterscheiden die einen von den anderen, wenn sie diese beinahe sakramentale Handlung durchführen und das Trikot von Real Madrid überziehen. Sergio Ramos ist heute derjenige, der diesen "ewigen Madridismo" am besten repräsentiert, der immer noch atmet, wenn die anderen schon gestorben sind. La Decima ist sein Seelenfrieden."

"As": "Das Vertrauen gibt Real La Decima"

"Mundo Deportivo": "Real Madrid hat die Saison in großem Stil gerettet."

ITALIEN:

"Gazzetta dello Sport": "Real im Delirium. Carletto (Anm: Ancelotti) reckt La Decima in die Höhe. Atletico stürzt auf der Zielgeraden. Die Aufholjagd der Weißen war eine Kopfsache."

"Corriere dello Sport": "Unglaubliche Aufholjagd. Der 10. Titel gehört Real. Dritter Triumph für Ancelotti, er ist der König Europas. Real Carlo, Eins mit Sternchen. Die Besessenheit hat ein Ende, Real hat La Decima erobert und dankt Carlo Ancelotti."

"Tuttosport": "Ancelotti triumphiert in letzter Minute. Real verwirklicht in der Verlängerung den Traum vom zehnten Titel. Aber was für ein Nervenkitzel nach dem Schnitzer von Casillas."

"Corriere della Sera": "La Decima sollte es sein und La Decima ist es geworden. In der unglaublichsten Art und Weise mit dem Tor in der dritten Minute der Nachspielzeit. Und auch in der grausamsten Art und Weise für Atletico, das die Hände schon am Pokal hatte."

"La Stampa": "Mister Decima. Real holt die Champions League, Ancelotti den Rekord. Atletico in der Verlängerung bezwungen."

DEUTSCHLAND:

"Bild": "Champions-League-Wahnsinn! Real schlägt Atletico 4:1 n.V. Real kam spät, aber gewaltig. Erst in der Nachspielzeit rettet sich Real in die Verlängerung. Dann setzt 100-Mio-Mann Bale den Königlichen in der 110. Minute die Krone Europas auf."

"Abendzeitung": "Real schafft La Decima in einem hochdramatischen Finale. Die großen Helden im Stadtduell gegen Atletico waren aber nicht Rückkehrer Khedira oder Superstar Cristiano Ronaldo."

"Süddeutsche": "Plötzlich weht ein Orkan über Atletico hinweg: Real Madrid sichert sich die Champions League in einem Spiel, das in den letzten 30 Minuten eine besondere Dramatik erhält. Cristiano Ronaldo nutzt den Gewinn von "La Decima" für einen späten Triumphzug."

NIEDERLANDE:

"De Telegraaf": "Dank des 100-Millionen-Mannes erhielten die 'Königlichen' am Ende im Beisein des Königs von Spanien den zehnten Europa Cup."

"Algemeen Dagblad": "Real hat die 'Decima' nach historischem Kampf gegen Atletico."

"Voetbal International": "12 Jahre nach dem wunderschönen Tor von Zinedine Zidane gegen Bayer Leverkusen ist La Decima eine Tatsache für die Königlichen. Es war ein Finale wie so viele: Unglaublich spannend, aber sicher nicht das schönste Spiel."

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»