"Ich glaube, er schläft im Stadion"

Marko Stankovic kann das nur bestätigen: „Ich bin immer eineinhalb Stunden vor dem Training da, aber er schläft im Stadion, glaube ich. Er ist immer der Letzte, der das Training beendet.“

Das ist natürlich auch Bjelica aufgefallen: „Er arbeitet wirklich sehr gut. Er ist nach seiner Verletzung zurück und wird jetzt mehr und mehr spielen.“

Rückkehr in die Königsklasse

Lob gibt es auch von „Konkurrent“ Hosiner: „Er hat es sich absolut verdient. In den zehn Minuten, die er im Einsatz war, hat er gezeigt, was für ein Klassespieler er ist. Er hat nicht nur das Tor gemacht, sondern die Bälle auch sehr gut gehalten und Fouls rausgeholt – genau das, was wir zu diesem Zeitpunkt gebraucht haben. Hut ab vor seiner Leistung!“

Neben Tomas Jun ist Kienast übrigens der einzige Austrianer, der schon einmal in der Champions League spielen durfte. Im Dezember 2005 war er beim 1:3 des SK Rapid gegen Juventus Turin fünf Minuten lang im Einsatz.

„Und jetzt habe ich es wieder geschafft“, strahlt der Blondschopf, der als Spaßvogel der Mannschaft gilt. Die Prognose, dass sich seine Einsatzminuten in der Königsklasse um einiges vervielfachen werden, ist nicht sonderlich gewagt.


Harald Prantl

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»