„Are we too small to compete?“, habe er den Unparteiischen gefragt, behauptete Bjelica. „Und das ganz ruhig, ohne laut zu werden. Unverständlich, dass er mich deswegen ausgeschlossen hat“, konnte er die Entscheidung nicht nachvollziehen, hielt aber auch fest, „der Schiedsrichter hatte überhaupt keine Schuld an der Niederlage.“

"Eine sehr lehrreiche Erfahrung"

Zu stark war Atletico, zu harmlos die Austria, um das 0:3 an einem ausgebliebenen Pfiff aufzuhängen. „Wir haben einfach kein Mittel gefunden. Aber wir haben ja auch nicht gegen irgendwen verloren. Die stehen nicht umsonst in Spanien so weit vorne“, so Suttner.

Manuel Ortlechner sprach von einer „sehr lehrreichen Erfahrung“ und sagte: „Es ist nicht so, dass wir überhaupt kein Land gesehen hätten, aber in gewissen Szenen haben sie einfach ihre Klasse gezeigt.“

Positives gesucht, Positives gefunden

Nichtsdestoweniger versuchten die nunmehr seit über einem Monat sieglosen Veilchen der Lehrstunde auch etwas Positives abzugewinnen. „Phasenweise haben wir nicht so schlecht gespielt, vor allem in den 15 Minuten vor der Pause. Vielleicht gibt uns das ja Selbstvertrauen für die nächsten Spiele“, meint Suttner.

Und auch Bjelica fand etwas Gutes: „Die Moral. Wir sind früh zurückgelegen und hatten es schwer, zurück ins Spiel zu kommen. Aber wir haben es versucht und darauf können wir aufbauen.“

Harald Prantl/Martin Wechtl

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»