"Unsere schlechteste Leistung im Europacup"

Aufmacherbild

Lewandowski neuer BVB-Rekordmann

Borussia Dortmund kann hingegen nach dem 4:2 bei Zenit St. Petersburg am 19. März unbesorgt ins Rückspiel vor eigenem Publikum gehen.

BVB-Matchwinner war einmal mehr Robert Lewandowski mit einem Doppelpack nach der Pause. Wenige Monate vor seinem Wechsel zu Bayern München sicherte sich der Pole damit einen Eintrag in die Vereinschronik, denn mit 18 Treffern löste er Stephane Chapuisat (16) als bisher besten Dortmunder Europacup-Torchützen ab.

Manchester United braucht ein Wunder, um in dieser Saison noch einen Titel einzufahren. Nach den nationalen Enttäuschungen steht Englands Rekordmeister nach einer 0:2-Niederlage bei Olympiakos Piräus auch in der Champions League vor dem Out.

Moyes selbstkritisch

"Das war unsere schlechteste Leistung im Europacup", lautete der treffende Kommentar von United-Trainer David Moyes nach dem Achtelfinal-Hinspiel.

"Wir haben heute nichts anderes verdient als diese Niederlage", sprach auch der schottische Coach von einer verdienten Niederlage seiner Mannschaft, die eine katastrophale Vorstellung beim überlegenen griechischen Spitzenreiter und Rekordchampion geboten hatte.

"Ich bin nur überrascht, dass ich das nicht kommen sehen habe. Deshalb übernehme ich die volle Verantwortung."

Olympiakos-Coach Michel warnt noch

Während die Gäste aus Manchester schwer enttäuschten, knüpfte Double-Gewinner Olympiakos nahtlos an die guten Leistungen in der Liga an und könnte damit erstmals in der Club-Geschichte ins Champions-League-Viertelfinale einziehen.

"Eine so großartige Mannschaft wie United zu schlagen, noch dazu auf diese Weise, wie wir es getan haben, das ist etwas ganz Besonderes. Wir haben den besten Moment gewählt, um zu zeigen, dass der griechische Fußball noch gesund und munter ist", betonte Trainer Michel.

Das Team des spanischen Ex-Internationalen liegt in der Meisterschaft nach 24 Siegen und zwei Remis in 26 Runden (Torverhältnis 78:9) bereits 20 Punkte vor dem ersten Verfolger und kann damit schon Anfang März die erfolgreiche Titelverteidigung perfekt machen - also noch vor dem Rückspiel in drei Wochen in Manchester.

"Das war heute ein historischer Moment für uns, den wir natürlich auskosten. Aber wir müssen auch an das Rückspiel denken. Wer glaubt, ein 2:0 reicht zum Aufstieg, der liegt falsch", warnte Michel vor übertriebener Euphorie wie in den griechischen Medien.

"Wir werden in Old Trafford ein anderes United sehen. Wir müssen also weiter hart arbeiten, um ein weiteres Mal Geschichte schreiben zu können."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen