Moniz: "Mangelnde Einstellung ist unverzeihlich"

Aufmacherbild
 

Dietmar Kühbauer (Admira-Trainer): "Wenn man gegen den wahrscheinlichen Meister gewinnt, dann ist das natürlich wunderbar. Wir haben alles gemacht, was wir in der Kabine besprochen haben. Wir waren Underdog und haben alles daran gesetzt, dass wir ein gutes Spiel abliefern. Mit dem Anschlusstreffer der Salzburger ist ein bisschen Unsicherheit reingekommen, aber an die Wand gespielt haben sie uns nie. Es sind erst neun Runden gespielt. Wenn heute das 35. Spiel gewesen wäre, okay. Aber wir lassen die Kirche im Dorf, es werden auch wieder andere Zeiten kommen. Die Art und Weise, wie die Jungs spielen, beeindruckt mich aber."

Philipp Hosiner (Admira-Stürmer, zweifacher Torschütze): "Nicht nur ich, die ganze Mannschaft hat einen Superlauf. Die Tabellenführung und Platz eins in der Torschützenliste sind egal, wir wollen einfach nur in jedem Match gewinnen. Man hat heute wieder gesehen, dass wir eine super Moral in der Truppe haben. Am Ende wurde es noch knapp, aber wir haben verdient gewonnen. Wir haben uns in der Liga Respekt verschafft, spätestens ab heute wird uns jeder ernst nehmen. Im nächsten Match daheim gegen Rapid (Samstag, Anm.) wollen wir genauso auftreten."

Ricardo Moniz (Salzburg-Trainer): "Wir sind nur gut, wenn wir hundert Prozent Einstellung zeigen. Wenn wir nur 99 Prozent bringen, dann sind wir nur Durchschnitt. Alle sagen, dass wir so viel Qualität haben. Ich sehe das nicht so. Es fängt schon damit an, dass zwei erfahrene Spieler wie Schiemer und Pasanen so einen Abwehrfehler machen. Das darf auf diesem Niveau nicht passieren. Aber solche Fehler sind menschlich, mangelnde Einstellung ist aber unverzeihlich. Für die Europa League am Donnerstag wird es sicher einige Veränderungen geben, ich erwarte mir eine Reaktion."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen